Über das Festival

Die Idee

Die „Saitenstraßen“ sind ein Musikfest mit Volksmusik und Klassik. Auf den „Saitenstraßen“ kommen Musikanten und Musiker aus Bayern, den angrenzenden Regionen und europäischen Partnerländern zusammen, um mit Einheimischen aus dem Oberen Isartal und dem Werdenfelser Land auf Bühnen, in Gastwirtschaften, Kirchen und anderen Orten zu musizieren. Besondere Klassikprojekte folgen auf „Saitenstraßen“ den Instrumenten, die in der Region gebaut wurden (und immer noch werden), in alle Welt und bringen die Musik zum Klingen, die auf diesen Instrumenten gespielt wurde.

Musik überall – Volksmusik und Klassik

Im Bereich der Volksmusik möchten die „Saitenstraßen“ Musikanten aus Bayern und Tirol und anderen angrenzenden Regionen zusammenbringen, um gemeinsam zu musizieren. Aus zwei europäischen Partnerregionen, die wie das Obere Isartal eine Instrumentenbautradition haben, kommen ebenfalls Volksmusikanten angereist, um die dortigen Volksmusiktraditionen vorzustellen. Die Musikantinnen und Musikanten spielen auf Bühnen, in Wirtschaften und auf freier Straße. Sie finden sich dabei zu Gruppen zusammen, um sich bei den Auftritten gegenseitig abzuwechseln, sich gegenseitig zuzuhören und miteinander in Kontakt zu kommen. Ein besonderes Augenmerk liegt auf der Musik mit Saiteninstrumenten, passend zur Instrumentenbautradition des Oberen Isartals, aber auch andere Volksmusikformationen sind zugelassen und eingeladen.

Musikerbe Geigenbau

Der zweite Schwerpunkt der Saitenstraßen gehört der Klassik und Musikgeschichte: Welche Musik wurde auf den Instrumenten gespielt, die aus dem Oberen Isartal jahrhundertelang in alle Welt reisten? Welche Literatur spielte einst der Geigenkäufer in Paris, London, St. Petersburg oder gar Ohio (USA) auf den Mittenwalder Instrumenten, die auf „Saitenstraßen“ in die Welt getragen wurden? Welche (Volks-)Musik spielten die Geigenbauer selbst? Welche Verbindungen gibt es zwischen klassischer Musik und Volksmusik? Im klassischen Bereich des Festivals spielen renommierte Musiker. Auch hier lädt das Festival Musiker zum freien Musizieren ein.

Karwendel trifft Europa

Die SAITENSTRASSEN verbinden: Das Musikfest lädt Musiker aus jeweils zwei Regionen im europäischen Ausland ein. Sie reisen zu den SAITENSTRASSEN, um ihre Musik zu präsentieren und der Volksmusik aus dem Karwendel zu begegnen. Im Jahr 2019 werden das voraussichtlich die Regionen Südmähren (Tschechien) und Emilia Romagna (Italien) sein.